Hessische Senioren-Hallen-Meisterschaft in Hanau
  14.01.2019 •     Presse


HANAU. Der Hessische Rekord im Weitsprung der M 70 durch Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) war das Top-Resultat der heimischen Alterssportler bei der Hessischen Senioren-Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten in der August-Schärttner-Halle in Hanau. Bereits im ersten Durchgang landete der dienstälteste hessische Zehnkämpfer bei 4,63 m und bezwang in diesem Wettbewerb den amtierenden deutschen Senioren-Meister Heinz Wondra (LG Biebesheim/4,30 m) um 33 Zentimeter (siehe auch Regionalsport). Eine Weite dieser Güte wurde in diesem und auch im letzten Winter von keinem M 70-Senior bundesweit erreicht.

Mit insgesamt vier Meisterwimpeln war der 17-fache Deutsche Seniorenmeister, der in diesen Tagen 73 Jahre alt wird, der erfolgreichste nordhessische Titelsammler am Main und rechnet sich jetzt bei der Deutschen Senioren-Hallen-Meisterschaft Anfang März in Halle an der Saale über 60 Meter Hürden (12,11 s) sowie im Stabhochsprung (2,30 m) ebenfalls Medaillenchancen aus.

Fünf Titel erkämpften die Athleten der MT. Mit 12,81 m im Kugelstoßen (6 kg) gab Uwe Krah ein bemerkenswerten Einstand in der M 55 und bezwang Dieter Laux (LSG Selters/11,55 m) um mehr als einen Meter. Dabei kam der Polizeibeamte aus Süß bis auf sechs Zentimeter an den zwölf Jahre alten Kreis-Rekord von Alwin Wagner heran und fügte in 8,57 Sekunden noch einen dritten Rang über 60 Meter hinzu. In Rekordlaune bewegte sich dagegen Reiner Hilgenberg und löschte als Dritter mit 11,77 m (5 kg) im Kugelstoßen der M 60 den ersten der elf von Basilius Balschalarski in dieser Altersklassen gehaltenen Rekorde aus.

Bernd Gabel ist in die M 60 aufgerückt und feierte als Erster im Stabhochsprung (2,60 m) sowie im Weitsprung (4,21 m) einen glänzenden Einstand. Standesgemäß gewann Jutta Pfannkuche mit 1,32 m den Hochsprung der W 60, doch muss sich die Senioren-Weltmeisterin von Malaga 2018 bis zu den DLV-Titelkämpfen unterm Hallendach ebenso noch steigern, wie Luise Zieba in 11:21,93 Minuten als Erste über 3000 Meter der W 35.

In 9:47,58 Minuten über 3000 Meter der M 30 gewann Martin Herbold (Homberg) den ersten Titel für das Laufteam Kassel. Dagegen reichten 2:24,10 Minuten von Andre Lange (SC Neukirchen) über 800 Meter der M 35 lediglich zum vierten Rang.

Der Silberrang von Luise Zieba über 800 Meter (2:36,56) sowie die dritten Plätze der Geismarer Günter Kistner (M 60/12:25,45) und Nicole Ramus (W 45/13:25,23) über 3000 Meter runden den Auftritt der heimischen Alterssportler am Main ab. (zct)