Kreis-Hallen-Meisterschaft U 14 und U 12 in Melsungen
  28.01.2019 •     Presse


Melsungen. Jacob Thomä (LTV Neukirchen) erzielte die Top-Leistung der Jungen bei der Kreis-Hallen-Meisterschaft der Leichtathleten U 14 und U 12 in der Stadtsporthalle in Melsungen. Bei seinem ersten Wettkampf in der M 11 steigerte der noch zehn Jahre alte Melanchthon-Schüler im Hochsprung auf Anhieb den fünf Jahre alten Kreis-Rekord von Alexander Ludwig um drei Zentimeter auf 1,45 m und führt mit dieser Leistung laut Leichtathletik-Datenbank vor Franz Triebel (FV Arnstadt/1,35 m) überlegen die bundesdeutsche Nachwuchs-Bestenliste an.

Wie bei den „Großen“ stellte die MT mit zehn von 40 Titeln vor dem TSV Remsfeld (7) und dem TSV Geismar (7) auch hier das erfolgreichste Team. Mit Wohlwollen registrierten die Verantwortlichen die Wiederbelebung der Leichtathletik-Sparte des TSV Gilserberg. Und wie. Mit einem deutlichen Vorsprung vor der LG Gensungen und der StG Schwalm-Eder gewannen die Schützlinge von Trainer Frank Siesenop mit Nele Zülch, Asiye Arslan, Hannah Wurmbäck und Mira Kuchar in 1:21,4 Minuten auf Anhieb die 4 x 1 Runde-Staffel der weiblichen Jugend U 14 und unterboten mit dieser Zeit sogar das Leistungsbild der Jungen.

Weitere Talente wachsen heran. Im 50-Meter-Sprint der Jungen fallen die Zeiten von Tom Horodiski (TSV Geismar/M 13/7,73 s) sowie von Josia Njenga Weth (TSV Spangenberg/M 11/7,99 s) ins Auge. Im Mittelstreckenbereich zogen Paul Auer (TSV Gilserberg) in 2:17,7 Minuten über fünf Runden der M 13 sowie mehr noch Linus Schopf (MT) mit neuem Kreis-Rekord von 1:35,8 über vier Runden der M 11 die Blicke auf sich. Mit 4,30 m gelang Tom Horodiski der einzige Vier-Meter-Flug in die Weitsprunggrube. Im Kugelstoßen (3 kg) hatte David Mario Sonnak (MT/M 13/9,15 m den stärksten Arm.

Obwohl Vater Ulrich Siebert Junioren-Internationaler im Diskuswerfen war, ist Tochter Lilly-Katherina Siebert (TSV Spangenberg) in 7,93 Sekunden über 50 Meter der W 13 die schnellste Nachwuchs-Sprinterin im Schwalm-Eder-Kreis. Noch besser sind die Perspektiven auf den Mittelstrecken. Neben Alessia Oglialoro (MT/W 13) und Sophia Fröhlich (TuSpo Borken/W 12) gehört hier auch Kiara Schleider (MT/W 11) sowie Leni Brötsch (Gei/W 10) die Zukunft. Karina Keil (MT/W 13/3,90 m) sowie der dreifachen Siegerin Cheona Schwarzlose (RE/W 11/3,75 m) gelangen die weitesten Hopser im Weitsprung. Doch im Kugelstoßen der Mädchen herrscht derzeit eine große Ebbe. (ZCT)

Kreis-Hallen-Meisterschaft der Jugend U 14 und U 12 :

M 13: 50 m: Tom Horodiski (Gei) 7,73 s; 5 Runden (= 625 m): Paul Auer (Gil) 2:17,7 Minuten; Hoch: David Sonnak (MT) 1,28 m; Weit: Tom Horodiski (Gei) 4,30 m; Kugel (3 kg): David Sonnak (MT) 9,15 m.

M 12: 50 m: Hannes Blank (LGG) 8,02 s; 5 Runden: Ole Schubert (Gei) 2:23,6; Hoch: Ben Allendorf (RE) 1,20 m; Weit: Hannes Blank (LGG) 3,68 m; Kugel (3 kg): Hannes Blank (LGG) 5,56 m.

M 11: 50 m: Josian Njenga Weth (Sp) 7,99 s; 4 Runden (= 500 m): Linus Schopf (MT) 1:35,8 (KR); Hoch: Jacob Thomä (LTV) 1,45 m; Weit: Nico Bergen (TSV Wabern) 3,92 m.

M 10: 50 m: Fabio Oglialoro (MT) 8,79 s; 4 Runden: Fabio Oglialoro (MT) 1:43,9; Hoch: Janek Zörner (Sp) 1,05 m; Weit: Fabio Oglialoro (MT) 3,36 m.

W 13: 50 m: Lilly-Katherina Siebert (Sp) 7,93 s; 5 Runden: Alessia Oglialoro (MT) 2:13,3; Hoch: Mascha Thomä (LTV) 1,20 m; Weit: Karina Keil (MT) 3,90 m; Kugel (3 kg): Karina Keil (MT) 6,60 m.

W 12: 50 m: Mira Kuchar (Gil) 8,10 s; 5 Runden: Sophia Fröhlich (TuSpo Borken) 2:14,5; Hoch: Nele Wettlaufer (RE) 1,20 m; Weit: Mira Kuchar (Gil) 3,71 m; Kugel (3 kg): Lena Augustin (LGG) 5,59 m.

W 11: 50 m: Cheona Schwarzlose (RE) 8,49 s; 4 Runden: Kiara Schleider (MT) 1:54,6; Hoch: Cheona Schwarzlose (RE) 1,20 m; Weit: Cheona Schwarzlose (RE) 3,85 m.

W 10: 50 m: Eileen Jenner (Gei) 8,21 s; 4 Runden: Leni Brötsch (Gei) 1:55,9; Hoch: Clara Vollmer (RE) 1,00 m; Weit: Eileen Jenner (Gei) 3,57 m.

4 x 1 Runde: MJU 14: TSV Geismar (Scharf - Horodiski - Scherp - Schubert) 1:22,5; MKU 12: TSV Wabern (Schmidt - Bergen - Hartmann - Gerlach) 1:27,9; WJU 14: TSV Gilserberg (Zülch - Arslan - Wurmbäck - Kuchar) 1:21,4: WKU 12: TSV Remsfeld (Brassat - Wagner - Berk - Schwarzlose) 1:26,1 (KR).

Vereinsabkürzungen: MT = MT Melsungen, RE = TSV Remsfeld, Gei = TSV Geismar, Gil = TSV Gilserberg, LGG = LG Gensungen, LTV = LTV Neukirchen, Sp = TSV Spangenberg. (ZCT)