Kreis-Rekord durch Patrizia Römer bei der Hessischen Leichtathletik-Hallen-Meisterschaft.
  22.01.2019 •     Presse


FRANKFURT. Der Sieg von Patrizia Römer (ESV Jahn Treysa) im Kugelstoßen der Frauen war das Top-Resultat der Starter des Schwalm-Eder-Kreises bei der Hessischen Leichtathletik-Hallen-Meisterschaft der Männer, Frauen und Jugend U 18 im Leistungs-Zentrum Kalbach in Frankfurt am Main. Mit 15,08 m steigerte die 20 Jahre alte Schaustellerin den sieben Jahre alten Kreis-Rekord von Meike Naumann um einen knappen Meter und erfüllte zudem die Norm für die Deutsche Hallen-Meisterschaft Mitte Februar in Leipzig (siehe auch Regionalsport). 11:20,66 Minuten über 3000 Meter reichten Luise Zieba (MT) lediglich zum siebten Platz.

Mit 17 Jahren erzielte Yannick Schleider (MT/12,34 m) als Fünfter im Dreisprung das beste Resultat der Männer. Gefolgt von Magnus Riebeling (LTV Neukirchen) als Achter mit 3,80 m im Stabhochsprung.

Drei Medaillenränge erkämpfte die männliche Jugend U 18. In 1:36,14 Minuten musste die StG Hessen Nord mit Lucas Natusch, Martin Soose, Fabian Feldmann und Paul Kirschner als Zweite über 4 x 200 Meter mit Gelnhausen/Darmstadt ebenfalls einer Start-Gemeinschaft den Vortritt lassen. Tags zuvor glänzte Fabian Feldmann (TSV Remsfeld) als Zweiter mit einer Steigerung im Kugelstoßen auf 14,60 m und hatte Lovro Maras (LGE Frankfurt/ 14,72 m) am Rande einer Niederlage.

Ebenfalls verbessert zeigte sich Paul Kirschner (TuSpo Borken) in 53,40 Sekunden über 400 Meter und erzielte als Dritter sein bisher bestes Resultat auf Landesebene. In 2:06,48 Minuten bleibt Nick Frölich (Ermetheis/KSV Baunatal) der beste nordhessische Athlet über 800 Meter. Weitere Endkampf-Platzierungen unter der jungen HLV-Elite schafften Simon Happel (LTV Neukirchen/11,54 m) als Vierter im Dreisprung, Fabian Feldmann (RE/24,49 s) als Fünfter über 200 Meter sowie Janik Meyfarth (RE/12,70 m) als Siebter im Kugelstoßen.. In 8,11 Sekunden erreichte Vivian Groppe (MT) den Zwischenlauf über 60 Meter.

Im Silber-Team des LAV Kassel in 52,07 Sekunden über 4 x 100 Meter der weiblichen Jugend U 16 standen mit Josephine Otto (Bad Zwesten) sowie mit Linnea Hinz (Guxhagen) zwei Mädchen aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Merle Hinz (Guxhagen) erkämpfte mit dem LAV-Quartett in 1:47,70 Minuten Bronze über 4 x 200 Meter der U 20. Jannis Völker (Großropperhausen) und David Soose (Besse) verhalfen der StG Hessen Nord in 1:40,22 Minuten zum vierten Platz über 4 x 200 Meter der männlichen Jugend U 20.     (zct)