Panoramalauf der SG Chattengau
  21.10.2019 •     Presse


Niedenstein. Kondition war gefragt. Matthias Berg (SC Steinatal) hat beim 20. Panoramalauf der SG Chattengau und zugleich neunten Wertungslauf zum KSK-Schwalm-Eder-Laufcup mit Start und Ziel auf dem Sportgelände in Niedenstein das Langstrecken-Rennen über 10 000 Meter der Männer gewonnen. In 35:16 Minuten setzte sich der Referendar aus Neukirchen unter 73 Starter ungefochten gegen Arnfried vom Hofe (VfL Marburg/ 36:01) sowie Hannes Dieterich (Laufteam Kassel/37:04) durch. „Bereits nach drei Kilometer hörte ich kein Schnaufen mehr hinter mir“, sagte der Sieger nach dem Rennen und fügte hinzu „Zudem ist dieser Rauf-und-runter-Kurs die härteste Strecke im Cup“. Auf den Plätzen führte Junior Paul-Simon Reiß (TuS Fritzlar/37:33) vor Leonardo Ortolano (LTK/38:11) und Falk Jany (FZ/39:37) die Verfolger ins Ziel.

Erstmals gewann Theresa Koch (TuSpo Borken) die lange Distanz der Frauen und verbesserte auf Anhieb den Strecken-Rekord von 44:42 auf 44:06 Minuten. Bereits am Samstag wechselt die Silbersee-Siegerin im Triathlon bei der Bezirks-Meisterschaft „Lange Strecken“ im Schwimmen in Heringen erst einmal wieder ins Becken. Auf dem zweiten Rang die erst vor zwei Jahren zum Laufsport gekommene vormalige Fußballerin und W 50-Siegerin Annette Krug (Ellenberg/52:22).

Erst auf der Zielgeraden entschied Stefan Zimmermann (SV Eisenach) in 19:07 Minuten das Mittelstrecken-Rennen über 5000 Meter der Männer vor Lorenz Funck (MT/19:09) und Nico Hillebrand (CH/20:19) für sich. Der Thüringer nahm auf der Durchreise zu einem Besuch in Meineringhausen diesen Sieg mit.

Bereits als Vierte im Gesamteinlauf tauchte Sabine Gundel (TSV Remsfeld) nach 21:16 Minuten als Erste der Frauen am Tor zum Hessenturm-Stadion auf und spielt jetzt mit dem Gedanken auf einen Umstieg zum Triathlon. Dahinter Vorjahres-Siegerin Jolina Vaupel (TSV Geismar/21:41) sowie Tanja Nehme (SC Meißner/ 22:32), die hier bereits 2004 in der Siegerliste steht.

Marvin Brötsch (Gei/3:23) und Linus Schopf (MT/3:33) sowie Mai-Ann Brede (WVC Kassel/3:36) und Michelle Kapaun (SCS/ 3:53) liefen die schnellsten Zeiten in den Nachwuchs-Rennen über 1000 Meter. Mit exakt 300 Starter registrierten die Organisatoren Mirko Heinemann und Frank Hillebrand einen neuen Teilnehmer-Rekord.          (zct)

 

Ergebnisse: 10 km: Männer: 1. Matthias Berg (SCS) 35:16 Minuten, 2. Arnfried vom Hofe (VfL Marburg) 36:01, 3. Hannes Dieterich (LTK) 37:04, 4. Paul-Simon-Reiß (FZ) 37:33, 5. Leonardo Ortolano (LTK) 38:11, 6. Falk Jany (FZ) 39:36. Frauen: 1. Theresa Koch (TB) 44:06, 2. Annette Krug (KSV) 52:22, 3. Edith Sumell Munoz (VAR) 53:51.

5 km: 1. Stefan Zimmermann (SV Eisenach) 19:07, 2. Lorenz Funck (MT) 19:09, 3. Nico Hillebrand (CH) 20:19, 4. Lukas Köhler (oV) 22:42, 5. Manuel Alschinger (KSV) 23:07, 6. Helmut Kleinmann (TB) 24:00. Frauen: 1. Sabine Gundel (RE) 21:16, 2. Jolina Vaupel (Gei) 21:41, 3. Tanja Nehme (SCM) 22:33, 4. Lea Albert (TB) 23:52, 5. Jana Kapaun (SCS) 24:35, 6. Lena Dumeier (CH) 25:56.

1000 m: Jungen: Marvin Brötsch (Gei) 3:23, Linus Schopf (MT) 3:33, Jean Heilmann (MT) 3:34. Mädchen: Mai-Ann Brede (WVC) 3:36, Michelle Kapaun (SCS) 3:53, Greta Hegenbart (SCS) 4:00, Hanna Augustin (JG) 4:03.           (zct)